Was ist deine Glaubensrichtung...

      wir glauben an die mutternatur die große göttin die alle anderen götter in sich vereint


      Seht ihr Das Universum auch als teil der Natur an?

      Sonst hätte mutter natur außerhalb dieses (und jeweils aller anderen) Planeten ja nicht viel zu melden (?).
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus
      Ich glaub, dann bin ich wohl derjenige, der aus der Reihe tanzt.
      Ich glaube an den christlichen Gott und ich finde es sehr eigenartig, dass einige hier sagen können, dass Religionen Kriege auslösen würden. Kein Buch sagt, dass getötet werden soll. Es sind immer die Menschen selbst, die plötzlich meinen, dass sie in Gottes Namen morden würden.

      Ich bin auch niemand, der seinen Glauben anderen aufzwingen will. Da muss man schon beide Seiten sehen. Klar gibt es Leute, die meinen, dass der christliche Glaube der einzig Richtige sei und es ein Frevel ist, dass es Leute gibt, die nicht daran glauben. Auch hat man die Menschen durch den Glauben an Gott früher sehr gut unter Kontrolle halten können.

      Dann wiederum, gibt es Leute die sich unglaubliche Sorgen um die Anderen machen. Sie zwingen sie nicht, an Gott zu glauben, aber dennoch wird man immer wieder angesprochen und versucht überzeugt zu werden. Meine Großmutter wäre so ein Fall, sie weint immer, wenn sie mir von Leuten erzählt, die nicht an Gott glauben. Trotzdem lässt sie jedem seinen eigenen Willen, genauso wie es Gott tut.

      Man kann niemanden zwingen an etwas zu glauben, man muss sich schon selbst dazu entscheiden. Ich verurteile niemanden für seinen Glauben, aber ich erwarte auch, dass man mich nicht verurteilt oder sich ein Vorurteil über mich schafft.

      Ich finde übrigens, dass jeder, der sich von seinem Glauben abwendet, weil Menschen mit dem selben Glauben in Namen ihres Gottes schreckliche Dinge getan haben nie wirklich daran geglaubt haben kann. Denn dann wüsste er, dass diese Leute komplett verrückt sind.. Man glaubt an Gott und nicht an Menschen.
      Ich würde mich als agnostisch angehauchten Atheisten bezeichnen. Meine Eltern sind Christen und haben mich sogar taufen lassen, mir trotzdem später die Wahl gelassen. Ich habe mich gegen "Religion" entschieden und bisher zufrieden damit.

      Sowas

      Gäbe es einen Gott dann gäb es keine Morde,kein Leid,es würden keine Kinder mehr missbraucht,geguält und getötet.


      würde niemand schreiben, der sich mit der Materie Christentum/Bibel auch nur nur ein Bisschen auseinandergesetzt hat. Ich bin auch kein Christ, aber solche Begründungen sind totaler Quatsch.
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nobody“ ()

      Ich bin gegen jegiche Religion,Religionen werden häufig als Entschuldigung für Krieg,(Ehren)Morde und Hass benutzt.

      Vor allem das Christentum,egal ob evangelisch oder katholisch,beides ist für mich gleich.Beide haben millionen Menschen auf dem Gewissen und heute heucheln sie Liebe.

      Die Kirche nimmt einfach Steuern,das kotzt mich an,ich werde meinen Arsch jetzt aufraffen und mich abmelden(musste bis jetzt noch keine Steuern zahlen^^).Ich wurde leider katholisch getauft aber bei meiner Tochter konnte ich eine Taufe zum Glück verhindern.

      Ich könne jetzt noch mehr schreiben aber ich will nicht gebannt werden.

      Was die anderen Religionen angeht,für mich alles Lügen und Geschichten,wenn ich tot bin dann bin ich eben tot.

      Ich würde noch gerne was über den Islam sagen und über das Judentum aber sicher ist sicher.

      Kurz und knapp,ich glaube an nichts.

      Mfg,Samael.

      PS: Ich hoffe das ich jetzt nicht in eine Politischeecke gedrägt werde!Nazis und Linke sind für mich Idioten!!!!!So sehe ich die Dinge nun einmal.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Original von Samael
      Ich bin gegen jegiche Religion,Religionen werden häufig als Entschuldigung für Krieg,(Ehren)Morde und Hass benutzt.


      Ja, Heavy Metal auch(abgs. Krieg). Den auch verbieten?

      Vor allem das Christentum,egal ob evangelisch oder katholisch,beides ist für mich gleich.Beide haben millionen Menschen auf dem Gewissen und heute heucheln sie Liebe.


      Ich hätte schwören können es waren Menschen, die andere Menschen getötet haben.

      Ich könne jetzt noch mehr schreiben aber ich will nicht gebannt werden.


      Niemand wird gebannt, weil er seine Meinung sagt. Aber ich denke man könnte alles etwas neutraler formulieren.

      Kurz und knapp,ich glaube an nichts.


      Dann verstehe ich die Aufregung über deine Taufe nicht. Gut, es war überflüssig, aber doch nicht schädlich. Oder gibt es doch Symptome?
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nobody“ ()

      Ich bin römisch Katholisch und bin auch so erzogen worden. Leider habe ich heute meinen eigenen Kopf- vielleicht auch ganz gut so, denn sonst wäre ich so geworden, wie die Nonnen in der Klosterschule -_-" die haben immer zugeschlagen, als wir irgendwelche Fehler gemacht haben. Das ist doch keine Lösung! Aber ich wurde wirklich sehr streng erzogen, mit all dem christlichen Zeug pli, pla, plo... Satan, Gott- Himmel, Hölle...
      kann für nem Kind ziemlich verstörend sein. Meine Großeltern waren auch stark gläubig und haben das auch spüren lassen, wie es nur ging. Damals habe ich sehr stark an Gott geglaubt, aber nun kann ichs nicht mehr und möchte es auch nicht. ich verbinde Kirchen halt mit einer nicht sehr angenehmen Zeit in der Kindheit.

      Nun glaube ich an garnix. Zwar habe ich nichts gegen Anhänger irgend einer Religion, aber ich bin nicht mehr dabei. Schlechte Erfahrungen, und zwar viel zu viele.


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~
      ich bin eher pantheistisch geprägt, da ich laube, dass es eine kraft/energie gibt im universum, aber ich gegen eine personifizierung von diesem bin
      ausserdem finde ich, dass man nicht das gluben soll, was andere niederschreiben und dann zu einer heiligen schrift umfunktionieren
      desweiteren bin ich ein anhänger des lavey-satanismus, weil es eher eine philosophie denn eine religion ist und man sich patchworkmäßig das raussuchen kann, was man selbst als richtig ansieht und nicht andere
      ausserdem ist diese art der philosophie, finde ich, am tolerantesten gegenüber anderer philosophien und religionen allgemein
      also ich glaube an nichts..in meinen augen ist das alles nur schwachsinn und dummes gelaber!!ich glaub an ich selber und das soll auch genügen..ich brauch nicht irgendeinen gott oder ähnliches um mich zu verstecken oder mein leben auf die reihe zu bekommen!!!
      Goethe schreibt wirklich gut. Auch wenn ich bisher nur das vergnügen hatte seinen Faust durchzunehmen... Besser als Shakesprear allemal.

      Ich gehöre keiner Religion an, obwohl meine Familie religiös vorbelastet ist. ^^
      Zwar mag ich die Legenden über Dämonen und Engeln und so weiter auch, aber ob es wirklcih einen Gott gibt zweifel...
      Ich meine einen Gott der für das gute sorgt....
      Mein Leben kommt mir nämlich wie eine art tragische Komödie vor... oder generell wie aus den Film... Dinge wie :" 20 mal Münze in den Automat werfen und dann erst annehmen, wenn man wie verrückt auf die Münzer draufgesprungen ist"- kommen oft in meinen Leben vor... oder total (nur in meiner Paranoia) entstehende Verbindungen...
      Ich hoffe oder kann nicht recht glauben das es dies nicht geben soll (weil es mir Angst bereitet) das es etwas nach dem Tod gibt.
      Und die Reeinkarnation... Es sit ein tröstender und beruhigender Gedanke.
      Aber möchte ich für Dinge wie Sex vor der Ehe bestraft werden? Nee... Die Bibel lässt sich zwar total lustig lesen, sollte man aber nicht auf die Goldbarre legen.
      @ Cid: Du meinst das mit dem Judentum die Schriften von Lilith der Dämonenkönigin, oda? Ich fand das auch krass... Ich verstand das aber so:
      Gott erschuf Adam und Lilith und wollte das diese Kinder zeugen. Als sich Lilith aber Adam näherte, wich deser immer voller ekel vor ihr zurück (generell mochte er sie nicht) Gott war so wütend darüber das er Lilith verbannte. Lilith wanderte fortan durch die staubige und öde Welt und traf auf die schrecklichen Dämonen. Mit diesen hat sie sich fortgepflanzt und gebar ihnen Nachkommen die ihre Väter an Bösartigkeit und Grausamkeit übertrufen. Soll später auch als Vampirin beschriebn worden sein. Aber das ist doch bescheuert, oder? Was kann diese arme Frau den dafür wenn er keinen (entschuldigt meine ausdrucksweise) hochkriegt?
      Un dann nimmt Gott eine Rippe Adams und erschuf Eva... SInd die damit nicht verwandt auf eine gewisse Weise?
      Also offiziel bin ich röm. Katholisch.
      Aber inoffiziel glaub ich nicht an Gott. D.h. ich verberge es nicht. Weis auch nicht warum ich noch inner Kirche bin. Hab auch nix dagegen. Ich glaub halt einfach nicht an Gott.

      Aber eigentlich könnt ich auch austretten. Weil ich ja so oder so in die Hölle kommen. Das hat zumindest meine Schwester gesagt als sie mich davon überzeugen wollte auch auszutreten. *ggg*
      Original von Robbie Rabbit
      Lilith wanderte fortan durch die staubige und öde Welt und traf auf die schrecklichen Dämonen. Mit diesen hat sie sich fortgepflanzt und gebar ihnen Nachkommen die ihre Väter an Bösartigkeit und Grausamkeit übertrufen. Soll später auch als Vampirin beschriebn worden sein.


      dazu muss ich was sagen
      laut der biblischen geschichten werden die kinder der nacht (wie sich vampire selbst nennen) auch kainskinder genannt, weil kain seinen bruder abel tötete
      beide sind die kinder adams und evas und sollten gott ein opfer darbringen, wobei kain ackerbauer und abel hirte war, und gott nur abels opfer annahm
      daraufhin war kain neidisch (eine totsünde) auf abel und brachte ihn um
      gott verbannte ihn und legte auf ihn einen fluch: das kainsmal, das ihn unberührbar für jeden sterblichen machen sollte
      aber es hatte die negativen seiten, dass er nicht mehr unter gottes glanz leben durfte und sich nicht mehr von den heiligen früchten, sprich allen früchten, die aus gottes acker/boden wachsen, ernähren
      also flüchtete er in das dunkle land nod, in dem es immer finster war und gott keinen einfluss mehr hatte und ernährte sich von seines gleichen, also von blut
      er gründete eine stadt, henoch, und gründete eine familie
      diese kinder waren wie er gebranntmarkt und die bürde lastete auf ihnen, sie waren die ersten "kainskinder", also die erste generation der vampirfamilie

      auch wenn es jetzt ein wenig off-topic ist, so gehört es doch irgendwie hier in die diskussion rein, da es doch was mit religion zu tun hat

      und zu lilith muss ich noch sagen, dass gott sie schuf wie adam und als adam mit ihr den beischlaf vollziehen wollte, hat sie sich gewährt, weil sie nicht "unten" sein wollte, sprich ihm nicht unterwürfig
      da hat gott zu adma gesagt, dass er eine frau bekäme, die sich nicht wehreund erschuf sie aus seiner rippe
      daraufhin hat sich lilith entschiedendas paradies zu verlassen und ging gen osten ans ende des großen sees (mittelmeer) und erreichte das land der dämonen, das heutige iran/irak z.t. türkei, damals babylonien und mesopotamien, wo der lilith-kult entstand

      somit ist eigtl. das judentum schuld, dass frauen unterdrückt wurden/werden (islam entstand z.t. auch aus judentum) und dass es die angst um vampire als dämonen gibt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „James_Maybrick“ ()

      also was du da geschrieben hast mag auf die WoD bzw. V:tM zutreffen, aber laut bibel hat gott kain NICHT verflucht. er legte das 'kainsmal' auf kain, damit ihn keiner töten solle. wie beschrieben wanderte er in das land nod. alles weitere, Kainskinder, blutfluch... alles wurde dazugedichtet, das steht nicht in der bibel! es hat also die genesis als basis, hat ansonsten aber nichts mit religion zutun.

      lilith kommt auch in der genesis NICHT vor, ebenfalls von kreativen leuten eingefügt(kreativeren, als den bibelschreiberlingen).
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nobody“ ()

      Gott hat Kains Opfer angenommen, aber Kain war der Auffassung, dass das Opfer von Abel deutlich besser war als seines. Das mit der Eifersucht ist richtig, aber Gott hat niemanden so dermaßen bevorzugt und das dargebrachte Opfer nicht anerkannt.

      Gott hat Kain auch nicht verflucht, geschweige denn verbannt. Er hat Kain vergeben und da Kain Angst hatte, dass ihn seine Mitmenschen für seine Untat lynchen würden das Kainsmal verpasst.

      Es ist nicht klar, wie dieses Mal aussieht oder ob es überhaupt irgendeine optische Erscheinung hat. Aber das Mal schützte Kain.

      Verbannt worden ist niemand und solange man um Vergebung bittet bekommt man sie auch.
      ich will nicht zu weit ausschweifen, aber
      erstens bin ich kein verfechter der wod, sondern nur sehr interessiert in der bibel und den biblischen geschichten
      DAS ist ein großer unterschied, z.b. bekommen die engel inder bibel nur eine kleine aufmerksamkeiten, aber es gibt viele schriften über die engel, die nicht in der bibel vorkommen
      aber: zur zeit kains gab es noch keine menschen, die gab es erst, als set als drittes kind von adam und eva heranspross
      darum sind die kainskinder, die im land nod heranwuchsen, kinder der nacht (da nicht im einflussbereich gottes) und die setkinder die menschen (im einflussbereich gottes), die im heutigen jerusalem lebten
      und das mit kain, set und nod ist keine erfindung der macher von wod und in der biblischen darstellung hat gott kain zwar verziehen und als schutz das kainsmal gegeben zum schutz, aber der fluch, keine früchte mehr zu sich nehmen zu können und nicht mehr unter der sonne leben zu können, kam einem verstoß zu, der kain veranlasste das land zu verlassen
      und das steht alles in der bibel oder den biblischen geschichten

      laut wod gibt es ja noch die vorstellung, dass es vampire gibt, die auf andere weise entstanden sein sollen
      aber das passt hier nicht hin, weil es hier um glaube geht und es menschen gibt, die glauben, dass es so geschah mit kain und abel, wie es in der bibel oder deren geschichten steht

      doch wie hat es mal ein kumpel von mir ausgedrückt:
      schöne geschichten und märchen stehen darin, aber zu langweilig um sie sich anhören zu wollen
      Ok, fangen wir mal an. Ich werde das jetzt mal der Übersicht wegen etwas zerpflücken:

      Original von James_Maybrick
      aber: zur zeit kains gab es noch keine menschen, die gab es erst, als set als drittes kind von adam und eva heranspross.


      Ich würde zwar meinen, das Adam und Eva auch schon Menschen waren, aber ich glaube ich verstehe, was du sagen möchtest.

      darum sind die kainskinder, die im land nod heranwuchsen, kinder der nacht (da nicht im einflussbereich gottes) und die setkinder die menschen (im einflussbereich gottes), die im heutigen jerusalem lebten.


      Das ist einfach falsch. Nod ist kein gottloses Land und ebenso waren Kains Nachkommen nicht "außerhalb" Gottes Bereichs.

      Kleines Zitat diesbezüglich aus der Genesis:
      Henoch wandelte mit Gott, dann war er nicht mehr; denn Gott hatte ihn hinweggenommen

      Das ist eine von zwei Textstellen die deutlich sagen, dass er mit Gott 'wandelte'. Henoch war, wie du richtig gesagt hast, ein Sohn von Kain.

      und das mit kain, set und nod ist keine erfindung der macher von wod


      Lies meinen Betrag bitte nochmal. Iich habe nämlich nie behauptet, dass dem so wäre.

      und in der biblischen darstellung hat gott kain zwar verziehen und als schutz das kainsmal gegeben zum schHutz, aber der fluch, keine früchte mehr zu sich nehmen zu können und nicht mehr unter der sonne leben zu können, kam einem verstoß zu, der kain veranlasste das land zu verlassen
      und das steht alles in der bibel oder den biblischen geschichten


      Woher hast du denn, dass er keine Früchte mehr zu sich nehmen und nicht mehr unter der Sonne leben konnte? Gott hat lediglich den Ackerboden, der durch Abels Blut besudelt wurde, verderben lassen, sodass Kain niemals wieder eine Ernte einfahren könne.

      Zitat: Verflucht seist du, verbannt von dem Ackerboden, der seinen Mund aufgetan hat, um das Blut deines Bruders von deiner Hand aufzunehmen. Wenn du den Ackerboden bebaust, soll er dir fortan keinen Ertrag mehr geben. Unstet und flüchtig sollst du auf Erden sein.

      Kain wandelt fortan im Land Nod umher, wie richtig gesagt. DAS ist der einzige Aspekt, dem ich zustimmen würde, in Hinsicht des Verflucht sein.

      Um das nochmal darzulegen: Ich bin kein Christ und glaube selber nicht an Gott. Trotzdem sollte man eine Basis haben um diskutieren zu können und sich mit der Materie auseinandersetzten, wie viele das leider nicht tun. Ich bin auch Fan der WoD uns spiele sehr gerne V:tR, aber man muss halt verstehen, dass die "Geschichte" leicht umgeschrieben wurde. Sieht man ja auch am Buch über die Lancea Sancta.
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nobody“ ()

      Ich bin evangelisch getauft, aber dennoch glaube ich nicht an alles.

      Ich denke zwar das es einen Gott gibt(irgendwie beruhigend zu wissen das es einen gibt der MEISTENS über alles aufpasst), dennoch glaube ich weder an Himmel oder Hölle.
      Wenn man tot ist gibt es kein Licht am Ende des Tunnels oder ähnlicher Quatsch.Da kommt einfach nichts mehr und dann heißt es Ende im Gelände.

      Und wenn man so denkt, braucht man auch keine Angst mehr vorm Tod zu haben.Wenn nichts nach dem Tod kommt braucht man sich auch keine Gedanken über ihn zu machen.

      Es gibt nur keinen Namen für diese halbe Religion.^^