Rituale zur Geisterbeschwörung?

      Rituale zur Geisterbeschwörung?

      So, ich dachte mal, ich erstelle einen Thread über Geisterbeschwörung. Zwar glaube ich selbst nicht so an Geister, habe aber mehrmals, (vor längerer Zeit), Gläserrücken ausprobiert.
      Na ja, mir wurde oft weißgemacht, dass es gefährlich sei und man irgendwie alle Spiegel zudecken muss, bevor man die Seelen ruft...
      Ich war halt neugierig und habs mit drei Freundinnen ausprobiert.
      Damals war ich 15 und meine beiden Freundinnen 14.

      Wir mussten allerdings das "Ritual" vorzeitig abbrechen, da sich eine meiner Freundinnen total schrecklich gefühlt hat und meinte,sie würde ersticken. Sie war kreidebleich. Ich glaube bis heute, dass es der Auslöser von Angst war. Die ist danach zumindest nach Hause gegangen.
      Ich hab mit der anderen weitergemach. Wir saßen ungefähr drei Std. dran (ja, das geht tatsächlich ohne einzuschlafen), denn wir haben sowas von Schiss gehabt, dass wir kein Auge zugetan hatten. Meine damalige Freundin meinte auch in der nacht irgendwelche komischen Geräusche gehört zu haben und kam dann zu mir ins Bett. Die hatte sich am nächsten Tag sogar so scheiße gefühlt, dass sie sich mehrmals übergeben hatte.
      Angst und Panik können viel bewirken und das ist bekannt...

      Na ja, wir habens dann lange Zeit sein gelassen und haben auch versucht, alles zu vergessen, was wir getan haben.
      irgendwann hatte mir meine andere Freundin erzählt, eine ihrer Bekannten sei nach dem Gläserrücken "verrückt" geworden und habe sich vor dem Wagen geschmissen, nachdem sie in einem Spiegel geschaut hatte. Das kann sie natürlich auch erfunden haben... aber als sie das erzählt hatte, wurde sie kreidebleich und zitterte am ganzen Körper.

      Wir haben dann irgendwann wieder damit angefangen und beim zweiten und dritten Mal wars nicht besser. Die andere Freundin war nicht mehr einverstanden und hatte sich zurückgehalten. Sie wollte nicht mal mehr mit uns reden.
      Na ja, als wir dann wieder dabei waren, bekam meine Freundin einen schrecklichen Krampf und hatte übelst Panik. Wir haben wieder abgebrochen... O_O

      keine Ahnung, was dass sein sollte... wir habens aber noch ein drittes mal versucht- das war auch nicht anders.
      Zwar habe ich ihr klarmachen wollen, dass es auf dauer schädigend sein (zumindest für die labile Persönlichkeit) und habe mich strikt geweigert, als sie wieder neugierig wurde.


      Es gibt auch das sogenannte "Ouija Board" bzw. "Hexenbrett". Das ist eine andere Form des Gläserrückens und wird von einer einzelnen Person betrieben. Damit habe ich allerdings keine Erfahrungen gemacht.

      Nun meine Frage an Euch: Was haltet ihr davon? Habt ihr selber schon so etwas ausprobiert? Glaubt ihr, dass man damit echt was bewirken kann, oder ist es nur die Kraft der Suggestion? Spielt sich alles nur im Kopf ab?
      ich bin gespannt...


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~
      Das ist eine andere Form des Gläserrückens und wird von einer einzelnen Person betrieben.

      Soweit ich weiß, machen da auch alle mit.

      Ich hab keine erfahrung, mit derartigem. Das einzige mal wo ich mit einem älteren verwandten bei einer "geisterbeschwörung" mitgemacht habe, konnte ich es als schwindel enttarnen (ich galt anschließend als spielverderber)


      Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wenn man einen menschen irgendwo einsperrt, er sich früher oder später einbildet nicht mehr alleine zu sein, allerdings höre ich zum ersten mal davon, dass jemandem jedes mal schlecht wird.
      Könnte dass mit der umgebung zu tun haben (schlechte luft, etc.)?

      rgendwann hatte mir meine andere Freundin erzählt, eine ihrer Bekannten sei nach dem Gläserrücken "verrückt" geworden und habe sich vor dem Wagen geschmissen, nachdem sie in einem Spiegel geschaut hatte

      Ich hoffe wirklich, dass es nur ne lüge war.
      Wenn nicht, gab es früher anzeichen für eine psychische störung oder dergleichen?
      Ich glaube jedenfalls nicht, dass es mit dem gläserrücken zu tun hatte, da die person rein garnichts damit zu tun hatte (war nicht anwesend, etc.)
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus
      Hm... ich hab mal gelesen, das dieses Ouija Board oder Hexenbrett, für eine einzelne Person bestimmt sein. Da schiebt man so'n Dreieck mit Glaskuppel über Buchstaben hin und her. Hier mal nen Pic:

      ghostsickness.files.wordpress.com/2007/08/glowouija.jpg

      Sicherlich könnte es auch Schwindel sein... das habe ich nicht bestritten, nur bei mir und meinen Freundinnen war es wirklich sehr heftig.
      Und ja, ihr ist schlecht geworden. Aber ich denk nicht, dass es an der Luft lag, vielleicht eher an der Angst. Sie hat auch dauern über so Druck im Magen und Klos im Hals gesprochen (Klos kommt ja bekanntlich vom Stress).

      Soweit ich weiß, waren meine beiden Freundinnen nur sehr schreckhaft, aber geistige Störungen gab's bei denen nicht (zumindest haben die nie den Anschein gemacht, verrückt zu sein)...
      Die eine, die dann nicht mehr mitmachen wollte, behauptete dauernd, ihr sei schlecht, wenn sie daran denken würde und hatte sich immer von mir und meiner anderen Freundin entfernt. Manchmal hatte sie ganze Bögen um uns gemacht.
      Als wir mal einen heftigen Streit hatten in der Schule, behauptete sie, ich und meine andere Freundinnen seien satanisten usw. und das direkt vor der gesamten Klasse! Wir haben später auch keinen guten Kontakt mehr mit ihr gehabt...
      Zwar haben wir unsere Versuche weiterhin betrieben, aber immer abgebrochen oder ein schlechtes Gewissen gehabt, wegen der anderen.
      Immerhin hatten wir nun wirklich NIX mit Satan zutun -_-" wir waren nur neugierig.


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nemesis“ ()

      Auch wenn ich nie bei einer "Geisterbeschwörung" dabei war glaub ich ehrlich gesagt nicht dass es so krasse Folgen haben muss wie sie deine Freundinnnen geschildert haben.

      Dass Angst der Schlüssel für die Übelkeit etc. ist halte ich auch für sehr wahrscheinlich.Ich hatte mal vor einer Prüfung solchen Bammel dass mir auch übel wurde und ich erbrochen habe.
      Lol* das mit den Prüfungen kenne ich nur allzugut :D da hab ich mich dauernd krank gestellt und eventuell im voraus schon mal der Lehrkraft klargemacht, dass meine Leistungen sicherlich schlecht sein werden, da es mir so "schlecht" geht ;) man muss auf alles vorbereitet sein.

      Angst hat bei mir auch viel bewirkt. Ich mein, es gab Zeiten, wo ich solche Panik geschoben hatte, dass ich kaum noch Luft bekommen habe. Die Nackenhaare sträuben sich; die Luft wird knapp; der Klos im Hals... all das sind Begleitsymptome der Angst.
      Nur ich hätte halt nie gedacht, dass meine Freundin damals so labil war. Sonst hätte ich sie da natürlich ausgeschlossen gehabt.
      Ihre Mutter war auch immer strikt gegen Gläserrücken. Sie behauptete immer, als wir sie mal fragten, dass wir gar nicht auf die Idee kommen sollten, sowas durchzuführen.

      Okay, heute würde ich so'n Blödsinn auch nicht mehr machen.


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~
      Dass Angst der Schlüssel für die Übelkeit etc. ist halte ich auch für sehr wahrscheinlich.


      Bin mal in der kirche fast umgekiptt. Krippenspiel war mir wohl zu langweilig :D

      Ihre Mutter war auch immer strikt gegen Gläserrücken

      Kam ihr verbot aus religiöser überzeugung ?
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus
      @tacit

      was echt, umgekippt? Oder lags am Weihrauch? Ich finde, das stinkt wirklich zum Himmel! Wenn es einen Gott gäbe, hätte er sich bestimmt schon beschwert ^^
      ich mag Krippenspiele auch nicht besonders. Durfte damals sogar den Hirten spielen... na ja, ich glaube, die hatten damals noch keine Turnschuhe :D


      Die Mutter meiner Freundin war schon sehr religiös erzogen worden. Die hatte überall Jesus Bilder an der Wand und Kruzifixe O_o ich hab voll Schiss vor sowas, (ich mein, wenn jemand mit diesen Dingen wirklich übertreibt), da ich selbst mal sehr religiös war, schreckt mich das heute nur noch ab (es sei denn, es ist in Games so :D )
      Ne, aber mal im Ernst, die hatte ihrer Tochter sogar eins vor meinen Augen übergebraten, weil sie einmal irgendwas über "Gott" gesagt hat.
      Ihre Mutter hat's wahrscheinlich als Gotteslästerung angesehen...
      Schlimm sowas! Gerade die Nonnen haben's drauf, was Gott und Glaube angeht. Die prügeln richtig los und kein Erbarmen!


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~
      Ich hab als ich 15 war auch mal mit 2 Freundinnen Gläserrücken gemacht.
      War aber total dämlich irgendwie x]

      Eine Freundin hat das Glas immer geschoben, war total auffällig...vorallem weil wir als erstes nach dem Namen des Geist gefragt haben und zuuufälligerweise der Geist genauso hieß wie der Typ auf den ich damals stand...was ein Zufall x]

      Also ich fands blöd und glaub auch nicht dran ^^
      @*Lunatic~Asylum*:
      Weiß njicht wieso
      Mir wurd irgendwie richtig schwindelig. alles wurd schwarz, verschwommen und ich hatte kopfschmerzen. Die kirchenangehörigen hatten leider vergessen sitzplätze zu organisieren :rolleyes:
      Da ich quasi gleich nebenan wohnte (ca 100-200Meter) durfte ich nachghause gehen. meine meine schwester und mein vater waren blieben.


      Durfte damals sogar den Hirten spielen


      wilkommen im klub :D
      An jedem tag an dem ich den hirten spielte (und einen text von sage und schreibe ca.5 Worten hatte ^^), war für mich meine schauspielerische karriere beendet bevor sie begann
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus
      @tacitglory

      Na ja, zumindest musstest du dann nicht mehr in der Kirche sein und dir dieses Gebrabbel anhören XD
      Mir wurde mal vom Weihrauch richtig übel. Als der Priester durch die gesamte Anlage lief, sein O'de-Chapel überall verteilte und irgendwelche Dinge von Gott und Konsorten posaunte, saß ich da nur hinten und habe strengstens gehofft, dass die Tortur bald vorbei sein :D
      Wie gut, dass ich nun nicht mehr in die Kirche muss. Damals, bei meiner Kommunion war das schon schlimm. Paar Mal die Woche, gab's einen netten Kirchentreff. Wie hab' ich das gehasst *inerinnerungenschwelgt* grausam...

      Na, da können wir uns die Hände reichen. Ich habe allerdings immer versucht mich möglichst schnell aus'm Staub zu machen, allerdings bemerkten das die Nonnen und haben mich manchmal im Klassenzimmer eingesperrt, damit ich vor der Aufführung nicht abdampfen konnte. Wenn ich die heute wiedersehen würd'... wer weiß, wozu ich fähig wäre ;)


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nemesis“ ()

      O'de-Chapel :D :D
      Soweit ich dass gehört habe, enthällt weihrauch ja "drogenähnliche" Substanzen/wirkung
      Mir ist schon klar, warum die katholische kirche an "Schäfchen" verliert. Auf der straße gibt's halt besseres zeug :D ;)

      allerdings bemerkten das die Nonnen und haben mich manchmal im Klassenzimmer eingesperrt

      Ich hatte das glück nie einer nonne über den weg zu laufen. Odre hazze die nonne das glück ^^ (kleiner scherz)

      Ich musste mal zum kommunionsunterricht, oder wie das hieß (traumatische erlebnisse verdränge ich immer sehr schnell :D )
      Jedenfalls bin ich so in meine 5 minütige Schauspielerkariere gerutscht.
      War froh als es vorbei war.

      Wenn ich die heute wiedersehen würd'... wer weiß, wozu ich fähig wäre

      Der witz an im Katholizismus ist ja, dass egal wozu du fähig währst/was du tun würdest, du könntest später zur beichte gehen und (was dich und gott angeht) währe alles wieder im loth :rolleyes: :rolleyes:
      naja.
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tacitglory“ ()

      Lol* das Stimmt. Weihrauch enthätt Halluzinogene Stoffe und es ist, wie du schon sagtest, wirklich kein Wunder, dass die Hirten damals Engel um das Jesus Kind gesehen haben *fg* ( Michi Mittermeier weiß da besser bescheid als wir) ;)

      Ja, das mit den Nonnen ist so eine Sache. Eigentlich darfst du dich schon als glücklich schätzen, noch keiner Nonne begegnet zu sein. Aber hier in Deutschland sind die nicht so schlimm, wie einige denken. Ich find's immer ganz nett, wenn die durchs Krankenhaus watscheln und mal in jedes Zimmer nachschauen, wie's den Patienten geht. Okay, manchmal nervt's auch, wenn du gerade von der Narkose aufgewacht bist und das erste was du hörst sind irgendwelche Geschichten über Gott *gg*

      Kommunionsunterricht kann traumatisierend sein (kommt darauf an, wer sie gibt). Ich hatte nie lust hinzugehen. Lieber zu Hause sitzen und zocken oder shoppen ^^ Frauen eben.
      Eigentlich ist meine Schauspielerische Leistung gar nicht so schlecht... aber beim Hirten WOLLTE ich einfach nicht. Ich bin doch nicht als Hirte zur Welt gekommen. Zumindest war's nie meine Bestimmung XD na ja, einige Schwarze Schafe habe ich hier schon gehalten...

      Beichten bin ich glaub ich nur ein Mal gewesen in Verbindung mit dem Kommunionsunterricht... wobei wir wieder bei traumatisierende Erlebnisse wären... :D


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nemesis“ ()

      Ich bin doch nicht als Hirte zur Welt gekommen

      Wenn überhaupt, dann wohl als hirtin ^^

      Beichten bin ich glaub ich nur ein Mal gewesen in Verbindung mit dem Kommunionsunterricht

      War bei mir genauso
      Wusste damals nicht wofür ich denn um vergebung bitten sollte (war do ein lieber leiber ^^ )

      Ich sehe dass ähnlich wie die evangelischen-chrsiten
      Wenn es einen gott gibt, nimmt er mich nach meinem tod in irgend ein paradies auf (wenn ich ihn da bis in alle ewigkeit lobpreisen soll -wie ich das mal irgendwo gehört habe- frage ich Luzifer ob noch ne stelle frei ist), oder er kickt mich in die jhölle (wenn ich ihm nicht zuvor komme
      :hoff: )
      ^^
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus
      Stimmt, dann bin ich jetzt halt Hirtin *g* ich brauche noch ein ein paar Schafe. Schwarze wären nicht schlecht- dann kann ich denen ein paar Manieren beibringen :D

      ich musste mir bei der Beichte sogar ein paar Dinge einfallen lassen. Irgendwie wäre das blöd gewesen, wenn man reinkommt und nicht weiß, was man gestehen soll ?(
      Ich glaube, meine Erstkommunion habe ich mit 10 gehabt. Da weiß man eh nicht, ob man je was falsches gemacht hat. Ich hab die Schuld gern weitergegeben. Ich mein, wer will die schon ham'? :rolleyes: ich lass mir lieber was anderes als Geschenk einpacken.

      Hm... ich weiß nicht, wie ich das alles sehen soll. Für mich hatte "Gott" genügend Zeit um sich zu beweisen- um zu sagen "hallo, hier bin ich. Wer braucht meine Hilfe?" In Zeiten der Not war er nie da (und ich habe als Kind gebetet)- sonst, war er auch nie da.
      "Also", denkt sich Klein-Laura "gibt es wohl keinen Gott! Die haben mich alle hinter's Licht geführt" :D
      Als Kind habe ich stark an Gott geglaubt, vor allem in Zeiten der Not- oder des Ärgers.
      heute ist mir echt egal, wo ich hinkomme. Wenn ich tot bin, bin ich tot.
      Eigentlich vertrete ich den Glauben der Buddhisten: Du wirst wiedergeboren. Daran glaube ich ganz fest! Ich denke' dass wenn der Körper stirbt, du direkt danach wiedergeboren wirst- als was, wird dann gewürfelt *lol*
      Ich mein, dass klingt mir alles logischer als in den Himmel oder in die Hölle zu kommen. Meinst du nicht auch?
      Keinesfalls glaube ich, dass man nach dem Tod daliegt und nichts ist mehr... irgendwie zu simpel :P


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~
      Ich möchte auf keinen fall wiedergeboren werden (ich muss hinzufügen, dass ich die einzelnen richtungen und ihre lehren des budismuss jetzt nicht so kenne)
      Wenn man wiedergeboren wird, verliert man die erinnerung und somit die persönlichkeit, die man vor dem tod hatte. Auf diese weise würde unsere seele vollkommen wertlos sein, nur ein mittel zum zwek der sinnlosen weiterexistenz.
      Es ist zwar grausam, dass menschen sterben aber es ist gut dass wir jederzeit (in relativ geringem maße) selbst entscheiden können wann, wofür/für wen und wie wir uns dem tod sterben.
      Seneca hat mal geschrieben:

      Hoc agamus, ut vita nostra non multum pateat, sed multum pendeat


      Heist soviel wie "lass uns nicht dafür sorgen, dass unser Leben möglichst lange dauert, sondern dafür dass es erfüllt ist"(sinngemäß)

      Wenn wir ständig wiedergeboren werden würden (und ich will das hier jetzt nicht bestreiten, denn ich weiß es nicht besser), dann währe unsere existens blöß zeitverschwendung, so als ob nach dem tod nichts käme.

      Den Wert unseres lebens und unserer Seele macht (unter anderem) ihre vergänglichtkeit aus, meiner Meinung nach.

      mfg.,
      tacitglory

      ps.:Ich binn erst wieder am 27. im forum. Ich schreibe da ne Zwischenprüfung, von der viel abhängt und muss nch lernen
      Leben und Tod,

      Blut und Tränen,

      sind Dinge die es immer geben wird


      http://de.grepolis.com/invite-392419-de1

      Sollte solch ein Link verboten sein, bitte soffort posten.
      Ich nehme ihn dann wieder raus
      Ich kenne die Buddhistische Religion auch nicht wirklich- nur das sie alle wiedergeboren werden ;) oder es gerne so wollen.
      Ich habe mir auch schon dauernd Gedanken gemacht, wie dass mit unseren Erinnerungen und unserem ICH (also Persönlichkeit), sein wird nach dem Tod- und wie es sein würde, wenn wir TATSÄCHLICH wiedergeboren werden würden.
      Einige behaupten, sie wüssten, dass sie damals mal eine andere Person waren und besäßen angeblich "fremde" Erinnerungen. Oft werden DeJa-Vues damit in Verbindung gebracht- allerdings glaube ich selbst nicht, dass DeJa-Vues damit was zutun haben. Ist halt irgend falsches Signal, was Richtung Hirn gesendet wurde :D hab' mal kürzlich drüber gelesen.
      Sicherlich wäre es nicht schön zu sterben und danach "wiedergeboren" zu werden, ohne all die Erinnerungen (und natürlich den Dingen, die man besessen hat *fg*) da ist sicher was dran. Da fragt man sich, wozu denn das ganze, wenn ich eh geh' und wer weiß, was ich später werde und wer ich bin usw. die Persönlichkeit wird eine völlig andere sein (wenn's denn tatsächlich so ist- was keiner weiß).

      Ja, der Spruch hat was! Was wären wir, wenn wir unsterblich wären, alles hätten usw.? Würde irgendwann langweilig werden, denke ich auch. Dann würden wir höchstwahrscheinlich noch den Weltuntergang miterleben und vielleicht nicht mal mit ihr untergehen.
      Solange man gesund ist und sich des Lebens freuen kann, sollte man möglichst viel unternehmen, damit man irgendwann zur Erfüllung kommt.

      Irgendwie möchte ich nicht darüber nachdenken, was nach dem Tod kommt ^^ das sorgt wieder für Depriphasen. Wenn's kommt, dann kommt's und bis dahin noch weitere Jahrzehnte auf dieser Welt ;) dann sieht man weiter, was danach kommt.

      Einige Leute, die Nah-Tod-Erfahrungen hatten, behaupten, sie würden einen Tunnel sehen und am Ende dieses Tunnels, würde ein helles Licht erstrahlen...
      kann sein, dass das stimmt- aber ich brings mit den Pupillen zusammen. Die erweitern sich und dann hat man das Gefühl, man würde auf ein Licht zugehen. Das habe ich mal gehört.

      Na, da kann man philosophieren bis man schwarz ist :P



      Ich wünsche dir gutes Gelingen bei deiner Prüfung!


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nemesis“ ()

      Ich halte solche Geschichten für sehr gefährlich. Weniger von der paranormalen Seite als von der einfach zu beeinflußenden Psyche vieler Menschen.

      Die Macht der Suggestion , egal ob von "Mitbeschwörern" oder den Medien (insbesondere dem Internet und dessen reichhaltigen Schatz an Urban Legends) ist wohl eine der mächtigsten, wie auch zerstörerischten.