Todesstrafe

    Dieses Forum dient nur noch als Archiv. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich!

      Ein sehr umstrittenes Thema, zu dem ich gerne eure Meinung hören würde.

      Denkt ihr, dass man das Recht dazu hat, einen Menschen für seine Taten umzubringen?

      Sollte die Todesstrafe vielleicht wieder in Deutschland eingeführt werden?

      Ich bin sehr gespalten, was die Todesstrafe angeht. Eigentlich bin ich der Meinung, dass man Serienmördern, Vergewaltigern, Kinderschändern etc., also besonderen Härtefällen, ihre gerechte Strafe erteilen sollte. Doch ob das wirklich richtig ist? Ist man dann nicht eigentlich auf der selben Stufe wie diese Verbrecher? Solchen Menschen kann man nicht verzeihen und ich denke, dass sie sich auch niemals ändern können.
      Natürlich, jeder Mensch sollte eine 2. Chance verdienen, doch wenn man vielen Personen so viel Leid angetan hat, wird man dies immer mit sich tragen. Stellt sich aber wieder die Frage, ob es nicht andere Methoden gibt, die für einen Schwerverbrecher noch schlimmer sind. Folterei? Ewig einsam in einer Zelle zu hocken? Schwer zu sagen, aber solchen Personen wünscht man nichts Gutes, das dürfte wohl klar sein.

      Kommen wir also nochmal zu meiner Meinung... Eigentlich wünsche ich keinem Menschen etwas Schlechtes, aber bei denen, die ihre Taten nicht bereuen, fühle ich bei einer solchen Strafe kein Mitleid. Was nicht heißt, dass ich die Todesstrafe toleriere! Im Gegenteil, da auch immer Unschuldige verurteilt werden könnten...

      Daraus sollte also auch hervor gehen, dass ich froh darüber bin, dass es die Todesstrafe hier nicht mehr gibt.

      Gegenargumente sind natürlich gern gesehen ;)

      Ich bin dagegen.
      Allein deshalb, weil sich in unserer Zivilisation niemals etwas bessern wird, solange der Staat Morden und Foltern darf. Ausserdem hat die Todesstrafe nichts mit Gerechtigkeit zu tun, das ist nichts anderes als Rache. So etwas wie ultimative Gerechtigkeit gibt es nicht.

      Abschreckende Wirkung ist kaum da, konnte jedenfalls niemals bewiesen werden und ein ganz großes Problem ist auch, wie du es gerade auch angesprochen hast, dass man die Todesstrafe nicht zurückziehen kann, wenn sie einmal vollstreckt ist.
      Ich bin gegen die Todesstrafe.
      Egal um was für ein Verbrechen es sich handelt. Dann sollen die Mörder/Kinderschänder etc. das Leben lang hinter Gittern verbringen und fertig.

      Und ich bin der Meinung, dass Niemand (egal was er getan hat) den Tod verdient hat. Und schon gar nicht auf so qualvolle Art und Weise, denn die Methoden sind weiß Gott nicht human.
      Giftspritze, Gaskammer, Elektrischer Stuhl, Strick usw. bedeutet immer Qual und Folter für den vermeindlichen Verbrecher.
      Vermeindlich deshalb, da man fast nie 100% beweisen kann, dass jemand ein Verbrechen begangen hat. Es wurden schon genug Menschen zum Tode verurteilt und nachher stellte sich heraus, dass sie unschuldig waren.
      Außerdem bin ich der Meinung, dass Menschen sich ändern können.
      Nicht jeder, aber einige können es mit Sicherheit.
      Warum haben sie keine 2. Chance verdient?
      Das soll bestimmt nicht heißen, dass Mörder nach 2 Jahren aus dem Knast entlassen werden sollen.
      Aber lebenslang einsperren halte ich da für sinnvoller. Vielleicht kommt ein Mensch der jahrelang im Knast sitzt irgendwann zur Besinnung und bereut seine Taten.

      Abgesehen davon ist die ganze Sache für mich auch ziemlich paradox.
      Ein Staat verbietet etwas und bestraft diese Sache mit der gleichen Tat..
      Töten ist verboten, wer es gemacht wird getötet.
      Sinn?! o_O
      Jeder, der sich mit dem Thema genauer beschäftigen will, sollte den Anime "Death Note" sehen (oder den Manga lesen). Wer das schon getan hat, weiß möglicherweise was ich meine...

      Nachdem ich den Anime gesehen habe, fühle ich mich nicht mehr in der Lage, ein Urteil über diese Fragestellung abzugeben. Beide Positionen, für und gegen die Todesstrafe, sind für mich durchaus nachvollziehbar.

      Um eine vorläufige (und daher schlechte) Antwort abzugeben, würde ich sagen, dass wir uns vorerst an die Normen halten sollten, die wir aufgebaut haben, sonst bricht Chaos aus. Und die ist mehrheitlich gesehen "Kontra Todesstrafe".

      Klar wünscht man sich oft, dass z.B. Vergewaltiger sterben sollten. Aber was hilft es, wenn die eine Nation ihnen die Spritze gibt und die andere nicht?
      Meine Meinung:

      1. Ich bin für die Todesstrafe,es geht nicht um Strafe,sondern nur um entsorgung.Der Täter ist tot und gut ist.

      2. Man steht NIE! auf der selben Stufe,denn man hat nie selbst vergewaltig.

      3. Sollte die Todesstrafe nur für jeden Sexverbrecher,Kindermörder und Mörder sein.

      Mfg,Samael.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Original von Samael
      Meine Meinung:

      1. Ich bin für die Todesstrafe,es geht nicht um Strafe,sondern nur um entsorgung.Der Täter ist tot und gut ist.

      2. Man steht NIE! auf der selben Stufe,denn man hat nie selbst vergewaltig.

      3. Sollte die Todesstrafe nur für jeden Sexverbrecher,Kindermörder und Mörder sein.

      Mfg,Samael.


      Kann deine Meinung irgendwo unheimlich gut nachvollziehen.Vor allem im Bezug auf solche Gestörten die sich an Kindern vergehen denke ich mir auch oft "Besser sind solche Menschen heute als Morgen tot!" Hört sich hart an das weis ich.Aber sehen wir uns mal an was für ein Aufwand getrieben wird um solche Kinderschänder zu schützen.Ihnen werden teilweise zivile Streifen zur Verfügung gestellt um sie vor Selbstjustiz zu schützen.Vom Kostenanspekt will ich hier gar nicht anfangen.Nur da denke ich mir machmal "Wenn Kinder solche einen guten schutz bekommen würden wie die, die sich an ihnen vergangen haben, hätten die Perversen kaum mehr Chancen ein solches Verbrechen zu begehen."

      So jetzt aber zu eigentlichen Thema.Tod mit Tod zu vergellten halte ich auch für Schwachsinnig.Irgendwo ergibt sich so eine Spirale die nicht mehr gestoppt werden kann.Ich bin jedoch dafür, dass Kinderschänder oder andere Schwerverbrecher mit einem psychischen Knacks NIE MEHR in die Freiheit entlassen werden.Denn das oberste Gebot sollte sein die Öffentlichkeit zu schützen.und mir kann keiner erzählen, dass ein Mann der sich stark zu kleinen Mädchen hingezogen fühlt diesen Drang mal eben nach 1-2 Jahren Therapie perfekt kontrollieren kann!
      Schade, dass bei den letzten beiden Antworten irgendwie die Gründe und die Uhrsachen für ein eventuelles Fehlverahalten vergessen werden.
      bze vor allem beim vorletzten.

      Außerdem wird der Gedanke von falschen Verurteilungen dabei auch völlig außer Acht gelassen. Was macht man nach der Todesstrafe, wenn ein Urteil falsch war und man jemanden zu Unrecht hingerichtet hat?
      Ups...tuschuldiung, mein Fehler?
      oO

      Ich bin der Meinung Sexualverbrecher sollten erkannt und terapiert werden, BEVOR sie das Leben eines Menschen zerstören / beenden.
      Es gibt sogar mehrere erfolgreiche Programme, die da schon gute Ansätze haben.
      Und natürlich kann man auch mit solchen Programmen nicht alle herausfiltern,
      aber dann sollte man wenigstens mehr auf seine Kinder achten. Sowohl Eltern, als auch die Stadt selber, sollte mehr Ressourcen dazu verwenden, auf Kinder aufzupassen, statt, dann, wie mein Vorredner schon so schön sagt, auf die Verbrecher zu gucken, dass denen nichts passiert.
      (ehrlich gesagt, fänd ich es moralisch gesehen besser, wenn ein solcher Mensch aus selbstjustiz stirbt, als dass er quasi von der Regierung hingerichtet wird xD aber das ist...naja...wirklich nur meine verdrehte Meinung zu diesem Konflikt)

      Und dann, wenn trotzdem etwas passiert, würde es mir persönlich besser gefallen, wenn ein solcher Mensch Jahre lang in einem Gefängnis auf seinen (natürlichen) Tod wartert, als dass er von der Justiz gefoltert / ermordet wird.
      Natülich dürfen dann keine solche lustigen Pannen passieren, dass sie einfach mal freikommen, weil Justizfehler...oO wtf

      "Man steht NIE! auf der selben Stufe,denn man hat nie selbst vergewaltig."
      aber gemordet...
      das ist für mich fast die selbe stufe.
      Original von papilion
      Schade, dass bei den letzten beiden Antworten irgendwie die Gründe und die Uhrsachen für ein eventuelles Fehlverahalten vergessen werden.
      bze vor allem beim vorletzten.


      Stimmt die habe ich nicht beleuchtet.Aber nur weil ich mich nicht in die mMn kranke Gedankenwelt eines solchen Menschen hineinversetzen kann und möchte.

      Außerdem wird der Gedanke von falschen Verurteilungen dabei auch völlig außer Acht gelassen. Was macht man nach der Todesstrafe, wenn ein Urteil falsch war und man jemanden zu Unrecht hingerichtet hat?
      Ups...tuschuldiung, mein Fehler?
      oO


      Die Chance eines Fehlurteils ist natürlich immer gegeben.Aber es gibt schon so gute Ermittlungsmethoden und gerade im Fall von Kindesmissbrauch sind ja die Beweise oft mehr als erdrückend.Aber wie gesagt, letzten Endes sehe ich ja die Todesstrafe wie du nicht als die Lösung des Problems.

      Ich bin der Meinung Sexualverbrecher sollten erkannt und terapiert werden, BEVOR sie das Leben eines Menschen zerstören / beenden.
      Es gibt sogar mehrere erfolgreiche Programme, die da schon gute Ansätze haben.
      Und natürlich kann man auch mit solchen Programmen nicht alle herausfiltern,
      aber dann sollte man wenigstens mehr auf seine Kinder achten. Sowohl Eltern, als auch die Stadt selber, sollte mehr Ressourcen dazu verwenden, auf Kinder aufzupassen, statt, dann, wie mein Vorredner schon so schön sagt, auf die Verbrecher zu gucken, dass denen nichts passiert.
      (ehrlich gesagt, fänd ich es moralisch gesehen besser, wenn ein solcher Mensch aus selbstjustiz stirbt, als dass er quasi von der Regierung hingerichtet wird xD aber das ist...naja...wirklich nur meine verdrehte Meinung zu diesem Konflikt)


      Das ist natürlich die humanste Art an das Problem heranzugehen, jedoch aus meiner Sicht auch die fahrlässigste.Oder wann sollten sich denn solche Neigungen herauskristalisieren bevor ein solcher Mensch das Verbrechen verübt?
      Joa papilion, da hast du schon Recht.

      Falsche Urteile passieren häufig und immer öfter... wenn es sich dann auch noch um ein Todesurteil handelt: Gute Nacht, Justicia.

      Naja, aber diese Programme, die Sexualverbrecher VORHER erkennen und therapieren sind meiner Meinung nach nicht viel besser. Das erinnert mich irgendwie an den Film "Minority Report" :D
      Hört sich alles etwas zu ideal an, um absolut funktionstüchtig zu sein. Und stell dir jetzt mal vor, morgen klingelt es bei dir an der Tür und zwei Schlipsträger sagen dir, es hätte sich durch Analysen und Tests herausgestellt, du wärst ein potenzieller Triebverbrecher.

      Reaktion: "Öhm...... wtf??" ^^

      Falsch Urteile gibt es immer. Das irrtümliche Todesurteil ist aber sicherlich das schlimmste, da geb ich dir vollkommen Recht.
      Ein schwieriges Thema...

      Ich bin eigentlich ein Mensch, der jedwede Gewalt hasst. Aber wenn ich lese oder höre, dass wieder jemand ermordet wurde (was ja leider fast jeden Tag der Fall ist), dann wünsche ich mir oft, dass dem Täter dasselbe passiert, dass man keine Gnade kennt.

      Todesstrafe und Folter, ich bin sogesehen dagegen, weil es auch Mord ist.
      Ich würde lieber eine Gefängnisstrafe in einem alten, modrigen, vergammelten Kerker ala Mittelalter bei Wasser und Brot ohne jedweden Besuch besser finden. Keine Fernseher, keine Radios, in völliger Abgeschiedenheit.

      Das heutige Gefängnis ist doch ne Lachnummer...Fernseher, PlayStation, gutes Essen, Freizeit...Hab das in Dokus gesehen und dacht mir, wo leben wir eigentlich, wenn Verbrecher auch noch ein Paradies im Gefängnis haben.

      Nja..Aber kann es Sehr gut verstehen, warum einige nach der Todesstrafe schreien, man muss nur Nachrichten schauen....
      Nur mal kurz zum Thema Kinderschänder oder Pädophile therapieren: Das geht in 80% der Fälle nicht. Es gibt psychische Krankheitsbilder, die sich einfach nicht heilen lassen. Es werden Sitzungen veranstaltet und mit starken Medikamenten gearbeitet, aber das dreht den Menschen oft nicht wirklich um. Die Rückfallquote ist hoch und eine Therapiemöglichkeit vor einem Verbrechen irgendwo im Bereich von 0 anzusiedeln.

      1. Ich bin für die Todesstrafe,es geht nicht um Strafe,sondern nur um entsorgung.


      Es geht um den Glauben an einen Rechtsstaat und Gerechtigkeit.

      Außerdem ist davon auszugehen, dass die BRD nicht foltert.
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree
      Ich schlage vor, dass die Familie des Täters dann nach der Ausgleichstat auch wiederum entscheiden darf, was mit der Familie des Opfers geschieht. Das geht dann so weit, bis sogar die CDU sich über einen Einwandererstrom aus den umliegenden Ländern freuen würde. Oder würde keiner kommen wollen?
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree
      Warum Einwandererstrom? Achso, kriminel = Kanack, wa?

      Sollen für einen Menschen die Menschenrechte gelten, wenn er diese mit Füßen getreten hat? TODESSTRAFE... SICHERUNGSVERWAHRUNG... wie GRAUSAM !!!!! Ja, lassen wir die ganzen Pedophilen und Durchgeknallten wieder auf die Menschheit los.
      ABM für Polizei !

      Jeder hat eine 2. Chance verdient, ... ein Kind zu misbrauchen.
      Original von Bad_Girl
      Warum Einwandererstrom? Achso, kriminel = Kanack, wa?


      Keine Ahnung was du in meinen Beitrag reingelesen hast, aber anscheinend ging es voll vorbei. Ich bin selber nur "halber Deutscher".

      Sollen für einen Menschen die Menschenrechte gelten, wenn er diese mit Füßen getreten hat?


      Leider ist es so, dass auch böse Menschen Menschen sind und ihr Recht nicht verwirken kann.

      Jeder hat eine 2. Chance verdient, ... ein Kind zu misbrauchen.


      Könnte aus den USA kommen.
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree
      Es ist nicht richtig im Namen des Gesetzes jemanden zu töten.
      Egal welche Tat ihm zur Last gelegt wird oder was er/sie getan hat.
      Mörder und Kinderschänder gehören Lebenslang weggesperrt.
      Und jetzt soll mir hier niemand mit dem Argument kommen dass das dem Steuerzahler zu teuer kommt. ;)
      Ach was zu teuer... Das sind die billigsten Arbeitskräfte überhaupt. Der Staat verdient gutes Geld mit Knastis. Genauso ist es mit Waffen. Deutschland ist der 4. größte Waffenhändler der Welt. Wer das Töten unterstützt kann auch mit Töten Bestrafen. Ist doch Heuchelei. Die zivilisierten Europäer. Frieden, keine Gewalt, alles pädagogisch angehen usw. Die Neger können sich ja ruhig mit unseren Waffen übern Haufen schießen. Da machen wir noch Geld mit !
      Der staat darf kein gewaltmonopol in einem solchen außmaße bekommen.

      Ende der geschichte.


      Todesstrafe ist das gleiche wie Zensursulas "Kipo-Stoppschilder": Wenn die möglichkeit zur zensur da ist wird sie auch genutzt.

      Wenn legistative und Judikative (Exekutive bedingt auch) eng genug zusammen rücken sollte man ihnen besser so wenig macht lassen wie möglich. Deswegen Darf es keine Staatliche zensur oder Todesstrafe geben, Das risiko das diese macht missbraucht wird ist zu groß.



      Mal abgesehen davon gibt es gegen die Todesstrafe noch etliche ethische gründe...
      Original von cirk2
      Mal abgesehen davon gibt es gegen die Todesstrafe noch etliche ethische gründe...


      So? Welche denn?

      Warum sollte man mit einem Monster Gnade haben? Warum sollte jemand der die Menschenrechte mit Füßen getreten hat noch selber welche genießen?
      Ethik wird überbewertet und wenn wir eine gewisse Zensur -die eh schon im Gange ist- in kauf nehmen müssen um Kipos aus dem Netz zubekommen, dann ist das so. Allerdings muss man sich da nicht wirklich sorgen drum machen, es finden sich immer findige Hacker die diesen Mist vom Netz nehem, zum Glück.

      Täterentsorgung und Kinderschutz haben Vorrang.

      Gut, als alternative könnte man das Pack sich zutode schuften lassen.

      Allerdings sollte man im falle von Mördern und Sexualstraftätern nicht mehr an Moral, Ethik oder Menschenrechte denken.

      Und bevor wieder jemand mit dieser Schiene kommt von wegen: Man stellt sich auf die selbe Stufe wie die Täter. Das ist Schwachsinn, man kann die Todesstrafe zum Schutze der Bevölkerung nicht mit einer Vergewaltigung oder einem Mord aus Gier gleichstellen.

      Mfg, Samael.

      EDIT: Da ich das Wort Folter gelesen habe möchte ich darauf hinweisen dass es hier um die Todesstrafe geht, aus Erfahrungen die ich in andren Foren gemacht habe, möchte darum bitten für dieses Thema einen eigenen zuöffnen wenn Bedarf besteht. Denn es passiert schnell dass TS und Folter in einen Topf geworfen werden.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Nö, da stimme ich mit dir überhaupt nicht überein, Samael.
      So wenig Recht wie ein überführter Mörder oder Kinderschänder es hat seine Tat auszuführen, so wenig Recht können sich andere nehmen um diesen Täter zu töten.
      Man kann nicht etwas mit dem Tode bestrafen wenn es genau das ist was bestraft werden soll.
      Todesurteile werden im "Namen des Volkes" ausgesprochen und ich bin ein Teil des Volkes.
      In meinem Namen darf kein Mensch umgebracht werden. Egal was er getan hat.
      Einem Menschen gegen seinen Willen das Leben zu nehmen ist, ganz schlicht gesagt, Mord und nichts anderes. Da macht es für mich keinen Unterschied das es der Täter ist der getötet werden soll. Mord ist Mord.

      Ich sage nicht das diese Menschen nicht bestraft gehören wenn die Täterschaft zu 100% erwiesen ist.
      Eine Lebenslange Haftstrafe ist für viele Täter eine schlimmere Strafe als der Tot.

    Dieses Forum dient nur noch als Archiv. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich!