Legend of Zelda - Majora´s Mask o. Ocarina of Time?

    Dieses Forum dient nur noch als Archiv. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich!

      Legend of Zelda - Majora´s Mask o. Ocarina of Time?

      "Majora´s Mask" oder "Ocarina of Time" 10
      1.  
        Majora´s Mask (4) 40%
      2.  
        Ocarina of Time (5) 50%
      3.  
        beide gleich gut (1) 10%
      Hallo Community,

      ich will hier ne Umfrage bezüglich den beiden Zelda-Teilen "Majora´s Mask" und "Ocarina of Time" (beide für den N64) machen. Welcher Teil hat euch besser gefallen und warum? Meiner Meinung nach sind sie grafisch ja auf dem selben Niveau, aber spielerisch schon untertschiedlich. Ich persönlich bevorzuge "Majora´s Mask", weil es einfach vielseitiger ist, verschiedene Masken einzusetzen und es spannender ist, unter dem Zeitdrang der "3 Tage" zu spielen... bitte abstimmen und begründen!

      Grüße, Stand_Proud

      PS: ich hoffe ich bin hier im richtige Bereich... falls nicht, bitte verschieben ;)
      Meine Resident Evil Homepage :)
      www.ubcs.me
      Schönes Thema. ^^
      Muss da allerdings gar nicht lange überlegen, um der erste zu sein, der "OoT 4 Evaaaar!" brüllt.
      Es mag unbewusst vielleicht daran liegen, dass dieses Game mit das erste war, bei dem ich mich, an 3d noch nicht ganz gewöhnt, vorgebeugt habe, um um irgendwelche Ecken zu sehen, sprich eben: mit dem ich diese Grafik sozusagen kennen gelernt habe.
      Bewusst allerdings behaupte ich, dass das ganze Spiel eine Perfektion der Gesamtbalance erreicht hat, die kaum je wieder erreicht wurde, weshalb OoT für mich nicht nur der beste Zelda-Teil sondern auch heute noch das beste Game ever ist.
      Man merkte diesem Spiel deutlich an, dass sich die Entwickler richtig an den neuen Möglichkeiten ausgetobt haben, Kamerafahrten wie man sie in OoT erleben kann, kamen lange Zeit danach nie wieder so vor und sind auch aktuell noch rar.
      Okay, sicherlich hätte etwas mehr Rätsel dem Game auch nicht schlecht getan, aber wirklich zu wenig war es, zumindest für damalige Verhältnisse bzw. meine damaligen Ansprüche, absolut nicht; es bestand immer der Wunsch, weiter zu spielen, egal wie hart der Endboss, völlig gleich wie frustrierend die beknackten Fluträtsel im Wassertempel.
      Von den abgöttisch niedlichen Characterdesigns möchte ich gar nicht erst anfangen...

      Das Gleiche kann ich von MM leider einfach nicht behaupten, ich habe es auch nie durchgespielt, weil es mich bereits nach kurzer Zeit unglaublich genervt hat. Nicht nur dieses Gehetze (und ich mache kaum etwas so ungerne wie Zeitspielchen), auch die Dinge, die meiner Meinung nach mit all diesem Zeitkrams nicht logisch waren (nicht viele, aber es gab durchaus welche). Die Umgebung ist interessant, das kann man nicht verleugnen - auch die Spielereien mit den Masken finde ich durchaus funny und die Verbindungen zu OoT waren auch ihr Schmunzeln wert, aber insgesamt hat es einfach nicht "gefunkt". Die Charaktere erschienen mir persönlich irgendwie stumpfer, weniger liebevoll - vielleicht aber auch einfach krampfhaft normal angesichts des doch recht hohen Fantasyanteils in/von Hyrule. Das Frustpotential war auch sehr hoch, wenn ich alleine an den Krampf denke, über das Dekureich rüber zu krabbeln, schauderts mich.

      Nein, es bleibt dabei: Ocarina of Time ist zweifelsfrei mein Favorit.
      No weapons.
      Just words.
      du kannst die Zeit aber soäter recht gut beeinflussen und letztendlich hat man so gesehen ja auch alle Zeit der Welt.
      Ich fand diesen Aspekt im Game ziemlich interessant, wüsste aber nun auch nicht, welches von beiden mir besser gefallen hat, waren beide ziemich gut :)



      {grusssignatur}
      Ich fand OoT besser, aus vielen Gründen die Ayama genannt hat aber auch noch aus anderen. Ich fand die Geschichte die wirklich fast jede Nebenfigur hatte bemerkenswert. Es war das erste Spiel beim dem ich mich wirklich reingekniet habe, um alle Rätsel zu lösen, alle Herzteile zu finden, alle Skulltula zu sammeln und jeden Winkel zu erkunden. Das Spiel hat mich zum Lachen, Weinen, Verzweifeln gebracht und mich dann wieder fröhlich gestimmt. Bei verschiedenen Sachen konnte man sich kurz entspannen, bei anderen musste man sich dann wieder voll konzentrieren und das entscheidende ist denke ich, dass es das Erste seiner Art war und nie einen Nachfolger haben wird, der gleichziehen kann.

      MM war auch nicht schlecht, teilweise hat mich gestört dass viele der alten Figuren übernommen wurden aber das hat mich, wie Ayama schon sagte, ab und zu zum schmunzeln gebracht. Auserdem verliert man nie alles, wenn man bis 3 oder 4 mal begonnen hat merkt man, was einem immer alles bleibt, und wenn man alles sammelt ist das schon ganz schön viel. Und doch fand ich nie den gleichen Draht zu MM als zu OoT da es, obwohl es ein super Spiel ist, doch nur den Vorgänger kopiert.

      Ich denke es ist eine stark emotionale entscheidung, da beide wirklich vielseitig sind, es riesen Welten zu erforschen gibt und man immer wieder neues findet, aber MM hat einen spezifischen Schwachpunkt der mich, selbst wenn ich es objektiv betrachte, zu OoT tendiren lässt und zwar das Speichersystem. Welchem Idiot ist dieser Scheiß mit den Eulen eingefallen -.- besonders, da man einen ganzen Palast verliert, wenn man einfach aus macht anstelle nach dem speicher aus zu machen. Ich habe, tue und werde es immer hassen, da bei uns kurz nachdem ich den den Wasserpalast geschafft habe ein Stromausfall war, ich zwar gespeichert habe, aer noch weiter spielen wollte und den Wassertempel dann nach dem Ausfall noch einmal machen musste, und ich habe den Dungeonen gehasst -.- ich habe so viel Hass in mir wenn ich daran denke, das glaubt mir niemand

      Von daher OoT, best gamer ever ^^

    Dieses Forum dient nur noch als Archiv. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich!