The Last of Us

      Kannst gerne einen Spoiler-Thread eröffnen, da bin ich morgen dann auch voll und ganz mit dabei und gehe auf deinen Spoiler ein. :) Jetzt geh ich aber erstmal ins Bett.

      Eine Sache aber trotzdem noch:
      Spoiler anzeigen
      In meinem 2. Durchgang sind mir auch noch ein paar Dialoge aufgefallen, die "mal so nebenbei" stattfinden, und die man vorher gar nicht wahrgenommen oder verstanden hat. Es gibt ja auch viele Optionale Dialoge, die man nur triggert, wenn man rechtzeitig Dreieck drückt. Bei einer Stelle sagt Ellie dann: "Furchtbar... Menschen zu opfern, um andere zu retten." Und da hatte ich im Bezug zum Ende einfach nur eine unglaubliche Gänsehaut.

      Oh um auf Jay Jays Bedenken einzugehen, hab ja den Kampf an sich außer Acht gelassen:

      Ich kann Haptism eigentlich nur zustimmen.
      Man kann das Spiel auf leicht und z.T. auf normal (bei Neues Spiel +) als Actionspiel spielen. Wobei es schon auf normal, zumindest beim ersten Durchlauf, sehr schnell an Munition fehlen wird. Das Spiel ist NICHT auf Action ausgelegt, dafür sind die Ressourcen einfach zu knapp und die Waffen beim ersten Durchgang zu schwach. Allerdings gibt es ein paar Stellen, an denen man zur Schusswaffe greifen muss.

      Aber zu 80% ist der Kampf auf schleichen und geschicktes Ausschalten der Gegner oder auch umschleichen ausgelegt. Dafür hat man auch ein paar Werkzeuge: Menschliche Gegner und Runner kann man erwürgen. Mit einem Messer kann man fast alle Gegner von hinten töten (Messer ist nach einer bestimmten Anzahl von Einsätzen nutzlos). Pfeil und Bogen sind auch lautlos und mit einem Ziegelstein in der Hand kann man auch , wenn man schnell genug ist Gegner fast lautlos töten.

      Was evtl. von einigen Spielern als "zu actionreich" empfunden werden kann ist die Brachialität der Kämpfe, wenn man denn dann entdeckt wurde. Aber ich finde den Kampf an sich sehr gut gelungen. Er ist dreckig, brutal (ohne zu übertreiben) und kompromisslos. Alles andere würde keinen Sinn machen. Überlebenskampf ist selten ästhetisch.

      Einziger Minuspunkt: Ab und zu ist die KI wirklich strunzdumm. Besonders die menschlichen Gegner am Anfang sind wohl alle auf einem Auge blind....
      Auch wenn “The Last of Us” hierzulande bereits seit ein paar Tagen zu haben ist, nimmt die Meldung, dass die europäischen Spieler offenbar mit einer geschnittenen Fassung leben müssen, erst heute so richtig Schwung auf.

      Seinen Anfang nahm das Ganze in den Foren des Versandriesen Amazon, ehe verschiedene Online-Publikationen das Thema aufgriffen. Im Detail geht es hier um den Mehrspieler-Modus von “The Last of Us”, der nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa kleinere Einschnitte über sich ergehen lassen musste. Im Gegensatz zur US-Version ist es bei uns nämlich nicht mehr möglich, den Widersachern im Multiplayer mit gezielten Treffern Gliedmaßen abzutrennen.

      Eine ausführliche Abhandlung über dieses Thema findet ihr bei unseren Kollegen von Schnittberichte. Warum der Gewaltgrad in der hiesigen Fassung zurückgeschraubt wurde, bleibt allerdings abzuwarten, da bisher weder Sony noch Naughty Dog für ein Statement zu haben waren.


      Quelle: play3

      Mir ist das auch egal, aber es geht dabei eher ums Prinzip der Ehrlichkeit, wenn man für ein Spiel wirbt.

      Es ist lediglich etwas dämlich, dass man groß sagt "Absolut ungeschnitten!" und dann stellt sich im Nachhinein raus, dass doch was fehlt. Einfach klaren Tisch machen, dann kommen sich die Käufer auch nicht veräppelt vor.

      Und jetzt zur Abwechslung eine lustige Meldung :)

      The Last of Us lädt zum Telefonsex ein

      Habt ihr schon einmal eine Telefonnummer gewählt, die ihr in einem Film oder Spiel entdeckt habt? Nein? Dann habt ihr vielleicht etwas verpasst. Normalerweise passiert in den USA nicht viel, wenn jemand eine in einem fiktiven Werk gefundene Nummer anruft, da die oft gesehene Vorwahl 555 nicht existiert und somit keine Verbindung zustande kommt. Anders ist es aber, wenn man eine Vorwahl vor die Vorwahl packt. Diese Erfahrung musste auch Naughty Dog machen.



      Einer der Künstler, der für Hintergründe im Spiel verantwortlich war, nahm eine x-beliebige Telefonnummer als Vorlage für einen Kammerjägeraushang und fügte 555 ein, da er dachte, dass sie so ungültig würde. Er beging allerdings den Fehler, die drei Zahlen nicht an den Beginn zu setzen, sondern mittendrin einzufügen. Das hatte zur Folge, dass ihr seitdem ein Easter Egg der besonderen Art in The Last of Us findet. Die Telefonnummern, die an einem schwarzen Brett in Pittsburgh hängen, lassen euch nämlich nicht bei Kammerjägern anrufen, sondern bei Telefonsexhotlines.

      Ob das Ganze nun ein Scherz des Entwicklers war, weil sie dem Wörtchen Naughty (engl. für ungezogen) in ihrem Namen alle Ehre machen wollten, oder ob es nur ein Versehen war, dürft ihr entscheiden. The Last of Us Game Director Neil Druckmann gab jedenfalls an, dass es ein Versehen war und sie bereits daran arbeiten, den Fehler zu beheben.

      Schade für die Damen und Herren von den Hotlines, die offenbar auch nach der Apokalypse ihren Pflichten nachgingen. So viel Einsatzbereitschaft nach der Apokalypse sollte schon mit etwas Werbung belohnt werden.

      Quelle: The Last of Us lädt zum Telefonsex ein

      Ich habe es mir letzendlich auch gekauft, obwohl ich zuerst warten wollte, bis es etwas billiger wird. Ich habs dann ganze vier Tage ausgehalten :ugly:

      Ich erspare mir jetzt einfach mal an dieser Stelle das Spiel noch großartig weiter zu loben, Haptism und Hunk haben eigentlich schon alles gesagt. Und sie haben Recht: Für mich das beste Spiel seit mindestens 4-5 Jahren. Wahrscheinlich sogar länger...

      The Last of Us lebt so sehr von seinen guten Charakteren, ich habe sogar aktiv auf Youtube nach den Synchronsprechern gesucht und mich fast umgehend in Ashley Johnson verliebt. Auch das erste Spiel, bei dem ich hinter wusste, dass ich die Hauptcharaktere in Zukunft vermissen werde... man kennt sie so gut inzwischen, hätte auch die 6. Staffel von einer Serie sein können.

      Da die Domains für LoU2 und LoU3 schon gesichert wurden, können wir weiter hoffen auf Teil 2. Ich würde dieses mal keine vier Tage brauchen, um ihn zu kaufen.

      Nobody

      ps. beim ersten Mal auf Hard spielen, das ist zumindest meine Empfehlung. Und unbedingt auf Englisch, denn die deutsche Synchro ist für die Tonne.
      a sixty ton angel falls to the earth
      a pile of old metal a radiant blur
      scars in the country, summer and her

      always the summers are slipping away
      porcupine tree

      Release: Sommer 2014
      1080p Auflösung
      Höhere Auflösung für Charakter-Modelle
      Verbessertes Lightning und verbesserte Schatten
      Weitere Gameplay Verbesserungen
      Beinhaltet: Abandoned Territories Map Pack
      Beinhaltet: Reclaimed Territories Map Pack
      Behinhaltet: The Last of Us: Left Behind single-player campaign
      US Preis: $59.99
      Dass sie das beste Spiel der PS4-Ära (ein portiertes PS3-Spiel, lol) so früh rausbringen, ist natürlich taktisch gesehen eher unklug... :D

      Nein, ich hoffe natürlich, dass sich Spieleentwickler TLOU zum Vorbild nehmen, um die Videospielkonsole als Erzählmedium in Zukunft voll auszuschöpfen.