Kontakt mit Paranormalem!

      Ich habe auch ein Erlebnis gehabt:

      Ich war alleine zu Hause und habe die Abwasche gemacht.
      Zu der Zeit war ich am überlegen ob ich mit meinen Freund schluss machen sollte, da es für mich schien das dies alles keine Zukunft hatte.

      Da stand ich nun und überlegte da schaute ich von meiner Abwäsche rüber in unsern Flur. ( Von der Küche aus kann man unsern Flur sehen)
      Und da stand ein Mann der den Kopf schüttelte.
      Vor schreck lies ich einen Teller fallen und der Mann war weg.

      Jetzt frage ich mich ob es für mich ne Art Hinweis war das es keinen Sinn machte mit meinen damaligen Freund zusammen zubleiben?

      Schluss endlich habe ich wirklich schluss gemacht und nun bin ich glücklich mit jemanden anders und ich bin froh das ich diesen Schritt gegangen bin.
      Es muss ja nirgends ein fenster auf sein Chii, Ein Haus arbeitet, die Türen wenn sie aus holz sind auch, da ist es kein wunder das sie sich auch von allein bewegen, tun unsere zur genüge auch, den sie knallen des öfteren zu auch wenn nirgends durchzug ist.


      und zu dir ROckerangel.
      Sowas wie du mit dem Mann hast, kenne ich auch, Meistens wenn ich tief in gedanken bin, und genauso wie du über etwas nachdenke, sehe ich auf einmal jemanden der mir, wie bei dir ein zeichen gibt, ist eigendlich nicht normal xD aber dennoch solltest du dir keine sorgen machen ^^ da hat dich wohl wer sehr gern das er dir so hilft!
      SCheinst einen kleinen Schutzengel zu haben!
      Alles beginnt im Dunkeln bis es Stark genug ist ans Licht zu treten!
      Paranormaleereignisse beschäftigen mich auch schon seit vielen Jahren,ich habe einiges an Bücher,Ritualen und Berichten studiert.

      Ich habe viele Eerscheinungen gehabt und auch einige wirksam abgewehrt.Angefangen von Geistern,Dämonen,Poltergeister bin hin zum Schwarzen Mann war alles dabei.

      Falls jemand Hilfe braucht etc. dann meldet euch bei mir.

      Mfg,Samael.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Dann sage ich mal ganz krass: Du hast Dreck am Stecken oder ein starke Probleme.

      Er taucht nur bei Kindern und Leuten mit Gewissensbissen oder starken negativen Emotionen auf.

      Mfg,Samael.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Ich weiß nicht wie ich diese Erscheinung benennen soll, aber ich erkläre sie euch mal.
      Es ist schon einige Jahre her, da hatte ich ein Praktikum gemacht. Es war November, und wie man weiß wird es dort schnell dunkel.
      Jeden Abend ging ich den schnellsten Weg nachhause durch einen Wald.
      Die Sicht war schwer, aber ich kannte den Weg genau.
      Im Wald führt der Weg über eine Holzbrücke.
      Vorher ging ich etwas langsammer, da ich ja noch die Brücke passieren woltle und nicht aus Versehen in den Bach zu laufen.
      Direkt vor der Brücke erkannte ich plötzlich eine Silhouette eines Mannes.
      Ich bleib kurz stehen um ihn vormir vorbei zu lassen.
      Auf der Brücke spürte ich auch eindeutig andere Schritte auf dem Holz, ausser meine.
      Doch etwa mittig der Brücke war das Licht etwas nünstiger, dass ich mehr erkannte, ich war allein dort.
      Es schien als ob dort kein Mann gewesen wäre.
      Naja, ich dachte mir nichts dabei und ging weiter.

      Am nächsten Abend war es ähnlich.
      Diesmal passte ich wieder auf, dass niemand vor mir war und ich locker die Brücke passieren konnte.
      Ich erkannte auch nichts und ging los.
      Doch sofort spürte ich etwas an meinen Beinen.
      So ähnlich wie ein Hund, der sich an ihnen vorbei schieben wollte.
      Was es genau war konnte ich nicht erkennen, nur das dieses Wesen etwas Schienbein hoch war. Also nicht ganz bis zum Knie.
      Aber auch hier konnte ich keine weitere Spur des Wesens wiederfinden nachdem ich ein paar Schritte weitergegangen war.

      Ob das jetzt Geister waren oder sonstiges weiß ich nicht...
      Ich gehe diesen Weg auch heute noch jeden Tag, allerdings zu verschiedenen Tageszeiten. Aber solche Erscheinungen hatte ich nie wieder gehabt.

      MFG:
      Project Zero
      ok... dann fang ich auch mal an.
      Erstmal die Geschichte einer Bekannten von mir.

      Bis vor knapp 2 Jahren wohnte sie in einem alten Haus (knapp 300 Jahre alt). Zusammen mit ihrer damaligen besten Freundin bezog sie die Dachwohnung. Zur Erklaerung: Man kam in einen Flur rechts und links waren einzelne zimmer und geradeaus die Kueche.
      Nach etwa 2 Wochen in der Wohnung gingen die ersten unerklaerbaren Dinger los...
      Die Kellerlampe brannte obwohl im Keller kein Strom war.... nachts ruettelte es an den Tueren... Gerausche die aus den Waenden drangen.
      Eine Nacht wurde das ganze wesentlich heftiger. Mitten in der Nacht wurde sie durch extremen Laerm und eisiger Kaelte in ihrem Zimmer wach. Der Laerm kam aus der Kueche und es klang so als wuerde jemand Pfannen und Geschirr durch die Gegend werfen. Daraufhin hat sie ihre Mitbewohnerin per Handy angerufen da sie sich nicht traute in die Kueche zu gehen. Beide beschlossen bis drei zu zaehlen und dann jeweils die Zimmertuer zu oeffnen. Das haben sie dann auch gemacht. In dem moment als die Tueren geoffnet wurde war es in der Kueche still. Als beide die Kueche betraten waren die Fensterscheiben beschlagen aber alles geschirr war so wie es sein sollte.
      Solche Dinge haueften sich und deswegen beschlossen sie auszuziehen. In der letzten Nacht bekam meine Freundin mittem im Schlaf eine Ohrfeige. Sie konnte sogar die Abdruecke auf dem Gesicht sehen (es gibt auch ein foto davon).
      Seit sie ausgezogen sind haben in diesem Haus 2 Leute Selbstmord begangen.


      Tja und nun zu mir...
      Vor kanpp 4 Jahren starb mein Vater relativ unerwartet an Krebs. Leider hatte ich deshalb keine Gelegenheit mich von meinem Vater zu verabshcieden. Er starb am am ersten Dezember. Genau ein Jahr spaeter war ich zu Besuch bei meiner Tante. Sie wohnt in einem relativ alten Bauernhaus in einem Pupskaff (sorry ;) ) in Bayern. Da ich unter Schlafstoerungen leide kann ich nicht sonderlich gut einschlafen.... Meist starre ich an die Decke und warte darauf einzuschlafen. In dieser Nacht lag ich etwa 2 Stunden wach und starrte die Decke an als auf einmal neben der Tuer meiner Zimmers ein leuchtender Umriss erschien. Ich darauf das Licht angemacht... nichts. also wieder aus gemacht. Die Umrisse waren immernoch da. Allerdings ein gutes Stueck naeher an meinem Bett. Also ich wieder Licht angemacht...nichts. Licht wieder aus. Diesesmal waren die Umrisse direkt neben meinem Bett... Ich ein weniglich in Panik geraten und hab daraufhin das Licht wieder angemacht, und auch angelassen. Versucht das ganze zu ignorieren Nunja. Jedenfalls hatte ich das Gefuehl das etwas ueber meinen Kopf streichelt. Ich bin daraufhin eingeschlafen. kurz davor hatte ich das Gefuehl... mh.. wie beschreib ich das... ja das auf einmal alles in ordnung ist.
      Seitdem bin ich ueberzeugt das es mein Dad war der sich von mir verabschieden wollte....



      Ich habe auch seit ich klein bin irgendwelche solcher erlebnisse immer wieder... seis seltsame anrufe oder geschehnisse... manchmal nicht so einfach.. aber ich finde es immer wieder interessant..... :)
      Are you my virgins?
      Ich hab mal eins erlebt hab bei einem freund übernachtet und bin dan nachts mal aufgewacht hab mich auf die andere seite gedreht und die augen aufgemacht, da saß am fußende des bettes eine schwarze gestallt. Hat sich nicht bewegt ich hab mich aufgesetzt dann hat die gestallt gelächelt und war dan verschwunden.
      Werde von dem kumpel heute noch deswegen aufgezogen, :D hab es ihm natürlich am morgen erzählt

      All I have in this world is my balls and my word and I don't break them for no one.

      Zwei Kumpels und ich machen LPs schaut mal rein:
      TheOfficeLP - YouTube
      Obs wirklich zum Paranormalen gehört, weiß ich nicht. Ich tu mich manchmal schwer, daran zu glauben...
      aber trotzdem möchte ich mal einige Erlebnisse kundtun:
      Das erste Erlebnis hatte ich vor ungefähr vier Jahren.
      Ich war bei einer Bekannten übernachten und in der Nacht hatte ich eine seltsame, beängstigende "Vision" oder "Halluzination" oder was auch immer... ich kanns leider bis heute nicht deuten.
      Nun, nachdem ich eingeschlafen war, hatte ich einen merkwürdigen Traum (daran kann ich mich nicht mehr im einzeln erinnern), auf jeden Fall, wachte ich danach ziemlich ängstlich auf und war nassgeschwitzt. Als ich dann herumschaute, sah ich neben mir eine schwarze Gestalt mit Messer in der Hand. Die Augen haben weiß geleuchtet- das Gesicht konnte ich nicht erkennen- wie denn auch? Die Gestalt war schwarz! Aber ich habe wohl mitbekommen, das es eine Frau mit langen Haaren gewesen sein muss. Die war ziemlich schlank und groß. Das hat mir besonders Angst eingejagt. Daraufhin habe ich geschrien und meine Bekannte ist wach geworden. Wir haben die ganze Nacht wach gelegen und ich habe ihr davon erzählt.
      Ich glaube, es war ein Wachtraum. Aber sehr, sehr realistisch.

      Den zweiten hatte unmittelbar danach:
      nachdem ich wieder eingeschlafen war, schlief ich so ziemlich friedlich durch, ohne Alpträume. Na ja, nachdem ich zum zweiten mal aufwachte, sah ich auf der Wand, neben dem Bett, eine Schar Totenkopffalter ähnliche Kreaturen. Die waren überall auf der Wand. Ich hatte beschlossen nicht wieder zu schreien und habe meine Augen einfach wieder zugemacht.

      Und das war am heftigsten:
      Müsste vor ungefähr sechs Jahren geschehen sein.
      Ich habe mal wieder geschlafen (war ja auch nachts) und hatte einen seltsamen Verfolgungstraum. Dann wurde es dunkel und ich habe das Gesicht eines Mannes gesehen. Als ich mich im Traum erschrocken hatte, (das Gesicht sah schrecklich entstellt aus), habe ich gedacht, ich würde keine Luft mehr bekommen. Und tatsächlich! Wo ich dann wach wurde, habe ich gemerkt, wie ich meine beiden Hände um meinen Hals gelegt hatte und zudrückte...
      das Gesicht habe ich in der Dunkelheit noch gesehen, bis es anschließend verschwand.

      Ich müsste tausende solcher Träume gehabt haben (oder Begegnungen?) Ich kann's leider nicht sagen, was es genau war. Aber ich war zumindest bei vollem Bewusstsein, wo diese Dinge geschahen...


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nemesis“ ()

      Ich müsste tausende solcher Träume gehabt haben (oder Begegnungen?) Ich kann's leider nicht sagen, was es genau war. Aber ich war zumindest bei vollem Bewusstsein, wo diese Dinge geschahen...


      Wenn ich dich also richtig verstehe hast du solche Träume bzw. Begegnungen die dir Angst machen fast immer? Hast du dich dann nicht auch mal mit den möglichen Ursachen dieser Erscheinungen auseinandergestzt, also warum ausgerechnet du so viele Erlebnisse dieser Art hast? Ich meine es muss ja nicht unbedingt ein übernatürlicher Grund sein.Du sagst ja selbst dir fällt es schwer an solche dinge zu glauben.
      Ja das stimmt. Mir fällt es wirklich sehr schwer, obwohl ich mich ja schon manchmal dazu verführen lasse, daran zu glauben (es ist ein ewiges durcheinander!) ^^" aber wenn so etwas passiert, kann ich nicht anders, als in dem Moment daran zu glauben! Verständlich oder?
      Ich habe solche Träume (und manchmal auch Visionen... keine Ahnung was), seit ich Kind war. habe meine Eltern immer damit genervt, da ich nie eine Antwort bekommen habe.
      Na ja, irgendwann, ungefähr mit 12 Jahren, habe ich dann fast tagtäglich Friedhofspaziergänge gemacht, einfach so... irgendwie hat's mich magisch dorthingezogen... und den Draht hatte ich schon immer dazu. Aber heute kann ich es einfach nicht glauben! Ich suche Antworten, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es ist ein sehr schwieriges Thema und nicht jeder hat dafür Verständnis...
      mir geschehen auch manchmal Dinge wie "Vorherwissen" Stimmungen, Situationen etc.
      Ich weiß, dass ich ziemlich sensibel bin ... und kann Menschen sehr schnell einschätzen. Aber was das andere soll, weiß ich einfach nicht! Vielleicht kriege ich irgendwann Antworten die ich suche.


      ~~~~Que tu demeures à jamais mon aigre-doux Ange~~~~
      Ich hab das Phänomen plötzlichen Wissens.

      Ich sehe etwas und mir kommen Gedanken die Erinnerungen ähneln,wenn das dann mal Google stimmen diese sogar. ?(

      Meist bei Orten die mir völlig unbekannt sind.

      Leider passiert das nur sehr selten.

      Mfg,Samael.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Also als Beispiel bist du jetzt am Dortmunder HBF (keine Ahnung, ob er dir bekannt ist oder nicht...tun wir mal so, als wäre er es nicht).
      Du stehst also da so rum und wartest auf den Zug und hast dann plötzlich eine "Vision" was da passiert ist (abgesehen davon, dass ich jemand vor den Zug wirft, das passiert wohl einmal im Monat ^^). Das googelst du dann nachher und das was in deiner "Vision" vorkam trifft zu?!
      Ich mein...du kannst ja nicht alle x-beliebigen Orte und deren "mysteriöse" Vergangenheit googeln.
      Das geht mit Sicherheit an einigen berühmten Plätzen.
      Oder wenn du ein KZ besichtigst..dann weißt du ja was da passiert ist. Und dass deine "Vision" die du dann hast zutrifft ist ja eigentlich klar.

      Ich will darauf hinaus, dass es ja viele Orte gibt wo in der Vergangenheit irgendwas bewegendes stattgefunden hat. Und wenn man an diese Orte kommt (wahrscheinlich um sie zu besichtigen) weiß man ja von vorneherein was passiert ist.

      Und wenn es unbekannte Orte sind (Der Parkplatz von Aldi um die Ecke) kannst du ja schlecht googlen was da passiert ist ^^


      Verstehste wie ich das meine? :D