The Amazing Spider-Man 2

    Dieses Forum dient nur noch als Archiv. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich!

      The Amazing Spider-Man 2

      Im April 2014 wird die Fortsetzung von The Amazing Spider-Man in den Kinos zu sehen sein.
      Die Geschichte ist ja so weit bekannt:
      Peter Parker (Andrew Garfield) liebt Gwen (Emma Stone), darf ihr seine Liebe aber nicht gestehen und hält sich von ihr fern.
      So will er sie vor dem "Bösen" schützen.
      Doch natürlich ist es ihm nicht möglich, ihr aus dem Weg zu gehen. (Die Liebe ist wohl stärker?!)

      Im 2. Teil taucht der Bösewicht Electro (Jamie Foxx) auf und macht dem guten Spiderman das Leben nicht unbedingt einfacher.
      Ebenso erscheint auch sein alter Freund Harry Osborn (Dane DeHaan) wieder auf und Peter Parker findet weitere Details über dessen Vergangenheit heraus.

      Ob der zweite Teil mehr Spannung aufbauen kann als der Erste?
      Für mich wäre es sehr wünschenswert, da ich mich beim schauen der ersten Teils zeitweise doch sehr gelangweilt habe. :sleeping:
      Eines der wohl sinnlosesten Reboots der Filmgeschichte. Die "richtigen" Spider-Man Teile hatten alle noch ihren Charme, vor allem Toby Maguire in der Hauptrolle hat seine Sache wirklich gut und überzeugend rübergebracht. Davon abgesehen sind die Filme noch gar nicht so alt gewesen (Teil 2 z.B. von 2004).

      Den ersten Amazing Spider-Man habe ich versucht zu schauen, aber schon der Anfang war für mich unterste Kanone, es kam mMn nach einfach überhaupt keine gescheite schauspielerische Leistung rüber oder Spannung auf. Nach etwa 30 Minuten habe ich den Film dann nicht mehr weitergeschaut, demnach glaube ich nicht, dass ich mir den 2. Teil anschauen werde. ^^

      So sehe ich das auch. Tobey Maguire war in der Rolle einfach spitzenmässig und auch allg plötzlich eine neue Fassung und völlig neue Besetzung zu sehen ist doch sehr befremdlich. Ich bleibe lieber meinen geliebten ,,alten'' Spidermanfilmen mit dem guten Tobey in der Hauptrolle. Und seit wann liebt er eine ,,Gwen?''. Soweit ich weiss, war das schon immer Mary Jane. Und so sollte es auch bleiben - meiner Meinung nach zumindest. :sofa:
      Mary Jane, es war immer Mary Jane und so sollte es auch bleiben. Was wird als nächstes geändert? Doc. Oc. wird zu Professor Spider? Das ist ja wohl ein absoluter Stilbruch und vergewaltigt die Story. Vielleicht kann der nächste Dare Devil ja fliegen und sich in den Dare Hulk verwandeln?

      :wand:

      Mit solchen Dingen fängt es oft an und endet dann so wie bei Resident Evil. Tobey war mir auch der liebste, gerade im ersten Teil hat er seine Sache verdammt gut gemacht und ich fand diesen Peter Parker sogar noch sympatischer als die original Comicvorlage.

      Mfg, Samael.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

      Ich fand "The Amazing Spider Man" eigentlich gar nicht so übel. War kein schlechter Film.
      Dennoch bin ich mit solchen sinnlosen Reebots meistens ebenso wenig einverstanden wie ihr. Ich schau sie mir nicht unbedingt an. Hier hab ich's doch getan und fand es nicht schlecht - mehr aber auch nicht.

      Daher brenne ich nicht auf Teil 2. Wenn er mir irgendwann mal unterkommt, seh ich ihn mir an.

      Samael wrote:

      Mary Jane, es war immer Mary Jane und so sollte es auch bleiben. Was wird als nächstes geändert? Doc. Oc. wird zu Professor Spider? Das ist ja wohl ein absoluter Stilbruch und vergewaltigt die Story. Vielleicht kann der nächste Dare Devil ja fliegen und sich in den Dare Hulk verwandeln?

      :wand:

      Mit solchen Dingen fängt es oft an und endet dann so wie bei Resident Evil. Tobey war mir auch der liebste, gerade im ersten Teil hat er seine Sache verdammt gut gemacht und ich fand diesen Peter Parker sogar noch sympatischer als die original Comicvorlage.

      Mfg, Samael.


      Da sprichst Du mir wirklich aus der Seele, lieber Samael.
      Bei solchen Ankündigungen verspüre ich ja doch immer irgendwie das Bedürfnis, mir die Augen zuzuhalten und ganz laut "LALALALAAA!" zu jaulen.

      Solche Wandlungen erinnern mich immer ein bisschen an Constantine (auch wenn das qualitativ einfach ein echter Glücksfall ist wie er manch anderem Franchise ja nun nicht passierte. Was nicht heißt, dass ich die "neuen" RE Filme nicht als eigenständige Werke durchaus wenigstens irgendwie respektiere)... da hat die Verfilmung ja nun auch wirklich gar nichts mehr mit dem (unglaublich guten) Comic zu tun, war bzw. ist aber ein in sich absolut stimmiges und tatsächlich gelungenes Werk. Ich wünschte nur, dass solche künstlerischen Ausbrüche dann auch offiziell unter "Alternative Universe" o. Ä. geführt würden, wenn die ganzen Eigenideen schon nicht ausreichen um sich gänzlich von der ursprünglichen Vorlage zu lösen. Auf diese Weise wäre das für mich irgendwie leichter zu akzeptieren...

      Naja, abwarten, vielleicht wird's ja dennoch ein Werk, das man sich ansehen kann.
      No weapons.
      Just words.
      Als Alternate Universe würde ich dann auch ohne zu meckern durch gehen lassen, aber unter den aktuellen Voraussetzungen, finde ich es nicht dulbar. Bei Resident Evil konnte ich den ersten Teil gut ertragen, hat mir sogar sehr gut gefallen, denn es war eine neue Geschichte im alten Setting, nach den bekannten "Regeln". Aber ab dem 2. Teil wurde es trotz den bekannten Chars immer absurder und genau das befürchte ich auch bei unserem guten, alten Spidey.

      Man hätte die Story ja auch 10 Jahre später spielen lassen können und ihn dann von M.J. los lösen, Menschen können sich ja entwickeln. Leider muss ich aber davon ausegehen, dass die Schreiberlinge und der Rest vom Team nicht soweit gedacht haben. Aber unter dieser Vorraussetzung, hätte man Spidey in Zusammenarbeit mit Marvel weiter entwickeln können, ihm neue Facetten geben. Hatte in der Punisher MAX reihe (Comicbücher) auch geklappt, der neue Autor hatte den Punisher verbessert und zwar drastisch. Dieser Wandel lief aber mit einer kompletten Neuauflage unter Berücksichtigung der Vorherogen Geschichten und Entwicklungen (gibt ja noch einige andere Varianten von Punisher, z.B. von der 100% Marvel Reihe). So hätte man auch den "neuen" Spiderman aufziehen können, dafür bräuchte es aber einen Gott wie Garth Ennis. Ich habe mir schon den ersten Amazing Spiderman nicht angesehen, aus Angst vor einer sehr großen Enttäuschung, denn ich habe schon als Kind die Comics gelesen.

      Seit einer ganzen Weile lese ich zwar nur noch Lobo, Punisher und sämtliche Simpsons Serien, aber trotzdem: Spiderman war als Kind für eine wichtige Figur und ich habe die Serie und die Comis verschlungen. Nachdem Tobey seine Rolle als Peter Parker so perfekt gespielt hatte, will ich auch keinen anderen RL Spiderman sehen und akzeptieren. So auch beim Punisher, im ersten Film war es Dolph Lundgren <- gefiel mir nicht, im zweiten war es Thomas Jane <- genial und im dritten war es Ray Stephensen <- geiler Film, aber mir fehlte Tom.

      Mfg, Samael.
      [glow]Kehre dein Innerstes nach außen und blicke in den Spiegel, kannst du den Anblick ertragen?[/glow]

    Dieses Forum dient nur noch als Archiv. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich!